Aus Kritiken und Leserstimmen

 

Dorothea Neukirchen legt ein Lehrbuch für Film- und Fernsehschauspieler vor:  das kann auch für andere Gewerke lehrreich sein, zum Beispiel, um zu lernen oder erfahren, gegebenenfalls mit Schmunzeln, worauf es bei den Darstellern ankommt. Die Lektüre könnte überall helfen, Vorurteile abzubauen. 

(Film & TV Kameramann)  

 

Ein kompletter Laie, der dieses Buch in die Finger kriegt, weiß allein nach der Lektüre schon mehr über die Herstellung von Kino und Fernsehen als mancher Burgschauspieler. Wenn das Buch sich durchsetzt, können wir uns auf eine neue Generation von exzellent vorbereiteten Filmdarstellern gefasst machen.

(Kölner Stadtanzeiger)

 

Die konkreten Arbeitsvorschläge machen das Buch für weitere Fachleute aus der Filmbranche, sicher aber für Regisseurinnen und Regisseure lesens- und bedenkenswert. Ebenso wie für ein Kinopublikum, das wissen möchte, was gutes Schauspielhandwerk ist und wie das branchenübliche Vokabular lautet. 

(Neue Zürcher Zeitung)

 

Das Buch bietet eine gut aufgebaute Darstellung von Arbeitstechniken und Empfehlungen. Ein Buch für alle, die Schauspieler werden möchten, Schauspieler sind oder einfach nur wissen möchten, wie das ist, Schauspieler zu sein. (Frankfurter Neue Presse / Taunuszeitung)

 

Die Autorin vermittelt ihren Lesern auf immer wieder anschauliche Weise den jeweils besonderen Blickwinkel von Autoren, Regisseuren, Kameraleuten, Requisiteuren, Kostümbildnern und anderen auf diesen komplexen kreativen Prozess, aus dem ein Film hervorgehen soll... Was das Buch auch für Dramaturgen, Drehbuchautoren und andere lesenswert macht, ist genau jener Perspektivwechsel darauf, wie Schauspieler an ein Drehbuch herangehen und welche Frage sie dazu stellen...Für Nichtschauspieler bietet das Buch mithin einen anschaulichen einführenden Einblick in die Arbeit von Schauspielern "vor der Kamera". (Dr. Rüdiger Hillmer VeDRA Verband der Dramaturgen)

 

 

 

 

 

Vor der Kamera