Aus Kritiken und Leserstimmen

Man kann beim Lesen wunderbar über das eigene Leben reflektieren und es durch die überraschenden Kurzgeschichten mit einem gewissen Abstand betrachten. Lesenswert! (vonmainbergsbuechertipps)

 

Ich habe mir das Buch als leichte Abendlektüre gekauft, doch es hat mich auf positive Weise sehr überrascht... Kurz und knackig erzählt, mit unerwarteten Pointen und detailreicher Darstellung, schaffte es die Autorin mit ihren Kurzgeschichten mich zu fesseln und mich zum Nachdenken zu bringen. (buchleser)

Leichte Worte mit einem Zwinkern in den Augenwinkeln, einer Prise Selbstironie, einem tiefen Verständnis und Gefühl für die Menschen. (Leseratte)

 

Mitten aus dem Leben. Das Buch regt immer wieder zum nachdenken an. (Fachbuchkritik.de)

 

Ein wunderbares Buch, nicht nur für Liebhaber melancholischer Unterhaltung. (www.gedanken-sind-frei)

Elegant  und  federleicht  die Sprache und  die Haltung zu den Figuren, immer etwas auf Distanz, auf englische  weise lakonisch, nicht ohne augenzwinkernden Humor. 

 

Das Buch hat Biss und ist voller feiner Beobachtungen. 

 

Dorothea Neukirchen schafft es in nur einer einzigen Geschichte, Gefühle wie Freude, Überraschung, Mitleid und Melancholie hervorzurufen. 

 

Die erfahrene Theater- und Filmautorin lässt ihre Akteure auf der Bühne erscheinen, um ihnen über die Schulter und ins Gemüt zu schauen. Jede der fünfzehn Geschichten hallt nach und entlässt mit weit mehr als einer möglichen Frage. 

 

Unterhaltsam und treffsicher die Beziehungen, in die wir über 40-jährigen verstrickt sind. 

 

 

 

 

 

Von Liebe und anderen Abschieden